Kalender plus CDs vom Erfurter St. Benno-Verlag

www.st-benno.de 2014* Die schönsten Orgeln 2014 – Zwölf namhafte Organisten aus ganz Deutschland präsentieren »ihre« Orgeln in Bild, Text und Ton. Sie erläutern die baulichen und technischen Besonderheiten der Instrumente und bringen auf der CD die gesamte Bandbreite der Orgeln eindrucksvoll zu Gehör. 19,95 € – ISBN/GTIN: 978-3-7462-3621-6 * Musik für die Seele – Begleitet von biografischen Erläuterungen zeigt dieser Kalender in stimmungsvollen Fotografien die Lebensstationen Johann Sebastian Bachs von Eisenach über Lüneburg bis Leipzig. Die CD enthält die schönsten Kompositionen passend zum Jahreskreis. 19,95 € – ISBN/GTIN: 978-3-7462-3608-7 * Festkonzert 2014 – Der international erfolgreiche Startrompeter Ludwig Güttler stellt Monat für Monat vergessene und wiederentdeckte Komponisten und ihre Werke vor und lässt sie selbst auf der CD erklingen. Mit exklusiven Begleittexten von Ludwig Güttler. 19,95 € ISBN/GTIN: 978-3-7462-3612-4

Zur Journal-Seite „Buch, CD & Co.“ – hier klicken!

* Orgeljournal-Empfehlung: Der Favorit ist zweifelsohne der Kalender „Die schönsten Orgeln 2014“ inklusive CD. Es lohnt sich nicht, den Kalender zu 12,95 Euro ohne CD zu erwerben; dazu ist der Mehrpreis für die Orgel-CD um 7 Euro angesichts der zum Teil sehr innovativen Aufnahmen zu bestechend. Selbst eingefleischte Orgelenthusiasten, die bereits über eine reichlich gefüllte CD-Klangbibliothek verfügen, kommen durch die Vielfalt der ausgewogen aufgenommenen und weitestgehend historischen Orgeln, die Auswahl der teils seltenen Literatur-Einspielungen und vor allem durch die Improvisationen von Albert Schönberger, Ulrich Knörr und Tomasz Adam Nowak auf ihre Kosten. Erwähnenswert ist insbesondere Knörr, der unter der Verwendung von „Verleih uns Frieden gnädiglich“ und nahezu tremolierender Ostinati eine unglaublich dichte modale Stimmung à la Charles Tournemire zu gestalten imstande ist.

Die beiden anderen Kalender eignen sich ebenfalls als beachtliche Geschenke. Hier sind die beeindruckenden Fotos des Kalenders „Musik für die Seele“ zu nennen, die gute Einblicke in das Bachsche Leben gewähren. Die Musik der CD ermöglicht es indes, in verschiedensten Stimmungen die Seele in die Sonne zu legen. Wer glanzvolle Trompetenmusik nebst Orgelklang liebt, ist mit dem „Festkonzert 2014“ bestens bedient. Die Auswahl der Fotos wirkt zuweilen zwar etwas bemüht, im weiteren Sinne ist sie jedoch hinsichtlich repräsentativer sakraler und profaner Räume durchaus schlüssig.  (mpk)

© MuTh 2013 – www.MusikundTheologie.dewww.Orgeljournal.de – Online-Journal für Orgel, Musica Sacra und Kirche – Matthias Paulus Kleine – All rights reserved – The author takes no responsibility for the contents of linked pages